1934-2014
Thee­gar­ten-Pac­tec
80 Jahre In­no­va­ti­on

Die Firma Thee­gar­ten fei­er­te im Jahr 2014 ihr acht­zig­jäh­ri­ges Be­ste­hen. Nach der Über­nah­me des Stamm­be­trie­bes des tra­di­ti­ons­rei­chen Kom­bi­na­tes Na­ge­ma Dres­den fir­miert das Un­ter­neh­men er­folg­reich als Thee­gar­ten-Pac­tec GmbH. Zum Ge­burts­tag schenkt sich das Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men eine klei­ne Chro­nik.

Die Fir­men­ge­schich­te wurde auch ins Eng­li­sche über­setzt.

Le­se­pro­be

Im Juli 1991 er­folg­te die Um­be­nen­nung des Un­ter­neh­mens in Pac­tec Dres­den GmbH.
Be­leg­schaft und Füh­rung des ehe­ma­li­gen Stamm­be­trie­bes ent­schie­den sich be­wusst für die Ab­schaf­fung des Na­mens „Na­ge­ma“ und für die neue Be­zeich­nung, die keine Rück­schlüs­se auf den Vor­gän­ger­be­trieb zuließ. Bald stell­ten die Mit­ar­bei­ter je­doch fest, dass ihnen von ver­schie­de­nen Sei­ten der aller­größ­te Re­spekt dafür ent­ge­gen­ge­bracht wurde, was sie in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten unter den Be­din­gun­gen der Plan­wirt­schaft zu leis­ten ver­mocht hat­ten.

Trotz aller po­li­ti­schen, wirt­schaft­li­chen und ge­sell­schaft­li­chen Ver­än­de­run­gen ge­hör­te das Un­ter­neh­men un­ge­bro­chen zu den welt­weit in­no­va­tivs­ten Ver­pa­ckungs­ma­schi­nen­her­stel­lern. Rech­ner­ge­stütz­te Ent­wick­lun­gen, spei­cher- und pro­gram­mier­ba­re Steue­run­gen sowie die Ver­wen­dung mo­d­erns­ter elek­tri­scher und elek­tro­ni­scher Bau­ele­men­te waren nach der Wende pro­blem­los mög­lich. Das freu­te nicht nur die Ma­schi­nen­bau­er selbst, son­dern auch deren Kun­den, die jähr­lich meh­re­re Mil­lio­nen Ton­nen Süß­wa­ren auf den Dresd­ner Ma­schi­nen ver­pa­cken lie­ßen.

… auch das Ehe­paar Rust­ler reis­te in jenen Tagen in den Osten. Al­ler­dings flö­ßte al­lein die schie­re Größe des Be­trie­bes dem Mit­be­wer­ber aus Köln ei­ni­gen Re­spekt ein. Konn­te man das wol­len? War der Stamm­be­trieb des ehe­ma­li­gen Kom­bi­na­tes Na­ge­ma nicht eine Num­mer zu groß für die Rose-Thee­gar­ten GmbH aus Köln? Am Ende wi­chen die Zwei­fel mehr und mehr der Zu­ver­sicht.