Loui­sia­na – Ku­li­na­ri­sche Reise mit Mirko Reeh: New Or­leans – Big Easy, Gumbo und der Soul

148 Sei­ten
14,90 €

„Wer die Küche ver­ste­hen will, muss schau­en, wer vor dem Herd steht.“, sagt Mirko Reeh und nimmt uns in sei­nem Koch­buch mit in die Süd­staa­ten der USA, nach Loui­sia­na. Wie kaum ein an­de­re der 50 Bun­des­staa­ten ist die­ser von mul­ti­kul­tu­rel­len und mehr­spra­chi­gen Ein­flüs­sen ge­prägt. Das sieht man auf den Stra­ßen. Das hört man und das schmeckt man.
Ge­wohnt un­ter­halt­sam er­zählt die Düs­sel­dor­fer Au­to­rin Bar­ba­ra Strom­berg, die Mirko Reeh mit ins Boot ge­holt hat, von der span­nen­den und wech­sel­vol­len Ge­schich­te des Lan­des, das von fran­zö­si­schen, afri­ka­ni­schen, ka­ri­bi­schen, in­dia­ni­schen und sogar von vi­et­na­me­si­schen Ein­flüs­sen ge­prägt ist. Wie wun­der­bar, dass sich all diese Ein­flüs­se auch auf den Spei­se­kar­ten des Lan­des fin­den, möch­te man ju­beln, denn diese Küche ist wirk­lich eine der viel­fäl­tigs­ten der Welt.
Und ge­nau­so ori­gi­nell sind die Ge­schich­ten, die Reeh zu Re­zep­ten, ein­zel­nen Zuta­ten oder aus­ge­wähl­ten Orten zu er­zäh­len hat. Das macht die­ses Koch­buch zu einem Le­se­buch, das man erst wie­der aus der Hand legt, wenn man es aus­ge­le­sen hat oder um sich viel­leicht eine „Avo­ca­do­sup­pe mit Bacon und ge­räu­cher­ten Gar­ne­len“ zu ko­chen, wie sie in New Or­leans ser­viert wird. Denn Ap­pe­tit ma­chen die le­cke­ren Re­zep­te al­le­mal und na­tür­lich sind sie leicht mit hei­mi­schen Zuta­ten nach zu ko­chen. “Ohne Schnul­li­bul­li”, wie Mirko Reeh meint, was ich gern be­stä­ti­ge.